Botschafter der Wildnis: Der Minkwal – Ozeane & Tierwanderungen

Als Sinnbild für Meeresschutz sind Wale ein Symbol – und das zurecht! Denn sie verkörpern viele Sachverhalte, die mit dem Schutz der für uns lebenswichtigen Ozeane zusammenhängen.

Sehr viele Walarten unternehmen im Laufe Ihres Lebens riesige Wanderungen. So wie die Minkwale, die von ihren arktischen Fressgründen  bis an die tropischen, geschützten Riffe des Great Barrier Reefs ziehen um sich dort fortzupflanzen und die Jungen großzuziehen.

Jedes Jahr wandern die Minkwale von der Arktis an das tropische Great Barrier Reef. Die dort zu beobachteten Zwerg-Minkwale sind kaum erforscht. Nur mit hoher Wahrscheinlichkeit kann man davon ausgehen, dass sie zur Paarung und zum Grossziehen ihrer Jungen dorthin kommen.

Dabei durchwandern sie unterschiedliche Meeresgebiete, die unterschiedlichen Einflüssen ausgesetzt sind. Für den Fortbestand Ihrer Art müssen Wale diese Reise jedes Jahr aufs Neue unternehmen.

Der zu der Famile der Bartenwale gehörende Zwergminkwal  ist noch nicht lange als Unterart bekannt. Wale produzieren sehr interessante und vor allem vielfältige Geräusche und Stimmen. Sie dienen diesen hochsozialen Lebewesen größtenteils zur Verständigung und entwickeln wie wir Menschen sogar eigene Dialekte. Der Zwergminkwal kann dabei mit einem sehr ungewöhnlichen Soundeffekt aufwarten. Die sogenannte „Star Wars Vokalisation“. Lange hielten Forscher das Geräusch für eine vom Militär, technisch erzeugte, Geräuschquelle. Buckelwale wiederum komponieren eigene bis zu 30 minütige Gesänge um Weibchen zu beeindrucken.

Mit der „Star Wars Vocalisation“ produziert der Minkwal einen der erstaunlichsten Laute unter den Walen. Durch anklicken des Bildes werdet ihr zur Sound-Datei verlinkt.

Durch Ihre großen Wanderungen sind Wale sehr vielen existenzielllen Bedrohungen ausgesetzt – die letztlich alle im Verhalten der Menschheit Ihren Ursprung haben. Dazu gehört der Klimawandel der vor allem Ihre Nahrungsgründe der Arktis und Antarktis einem enormen und bedrohlichen Wandel unterwirft und Ihre Nahrungsgrundlage, wie z.B. den Krill,  bedroht.

Versauerung, Überfischung, Vergiftung und Vermüllung(Plastikmüll, Schadstoffe & Geisternetze) der Meere kommen hinzu. Auch der Lärm von Schiffsverkehr und von Sonarwellen die zur Suche nach Bodenschätzen erzeugt werden, richten einen immensen Schaden an. Letztere sowohl an den Walen selbst als auch an kleineren Lebewesen ihrer Nahrungsgrundlage.

Auch die Meeresgebiete Ihrer Kinderstuben unterliegen diesen schädlichen Einflüssen. Das Great Barrier Reef hat mit Korallensterben und Versandung zu kämpfen.

Dies bedroht nicht nur die Lebewesen im Riff. Korallenriffe sind auch Lebens- und Nahrungsquelle für über eine Milliarde Menschen.

Die Bedrohung durch Walfang ist glücklicherweise stark zurückgegangen. Dennoch werden trotz internationalen Walfangmoratoriums Wale unter Bergründungen gejagt, die schon längst die ganze Welt nicht mehr glaubt – leider politisch aber immer noch duldet.

Alles was wir tun um den Fortbestand der Wale zu ermöglichen und Ihre Lebensräume im Gleichgewicht zu halten, kommt auch dem Fortbestand unserer eigenen Art zu Gute. Kaum ein anderes Tier auf diesem Planeten führt uns das so gut vor Augen wie die faszinierenden Wale.

Schreibe einen Kommentar